Aktuelles

 

Liebe Weinfreunde,

Die Ernte 2018 war früh wie nie zuvor. Bereits am 20. August haben wir mit der Traubenlese begonnen.Nach dem trockenen und heißen Sommer waren die Erwartungen nicht allzu hoch. Um so mehr waren wir überrascht, dass nicht nur die Qualität sehr gut ist, sondern auch die Erträge besser als erwartet ausgefallen sind. Wir konnten ganz entspannt alle Trauben gesund einbringen.

Wie schon früher erwähnt, habe ich inzwischen das Weinguts an Frederik Janus verpachtet und alle Weine werden inzwischen von Ihm produziert. Sie sind bei Ihm in guten Händen und ich stehe nur noch mit Rat und Tat zur Verfügung.

Auf unserer aktuellen Liste finden Sie meine letzten Weißweine vom reifen, weichen Jahrgang 2015 und dem eher mineralischen 2016er. Besonders zu empfehlen: die Riesling Spätlese, klassisch im großen Holzfass ausgebaut (der Letzte seiner Art!) und der Viognier, der nach langer Reifezeit viel Finesse zeigt und sehr haltbar ist .

Meine letzten Rotweine vom Jahrgang 2016/17 werden demnächst abgefüllt. zeigen sich mit frischer Frucht und moderatem Alkohol und haben noch viel Entwicklungspotenzial. Die 2016er Pinot Curator sind frisch, fruchtbetont und elegant. Sie brauchen wie immer noch etwas Zeit.– die Cuvée Laura ist leider schon weitgehend ausverkauft.

Wir lassen den Weinen immer noch die Zeit zur natürlichen Stabilisierung. Da wir die Weine nicht „schönen“, enthalten sie natürlich auch keinerlei tierische Eiweiße (wichtig u.a. für Allergiker/Veganer) Durch die geringen Erträge besitzen unsere  Weine hohe Extraktwerte und zeigen entsprechenden Nachhall. Weine, die im Holzfass ausgebaut sind, präsentieren sich rund und elegant und sind besonders lange lagerfähig.

Ein besonderer Erfolg im Februar 17: war einmal mehr die  „Ten years after“ Probe –  bei der wir wieder den 2. Platz belegten mit 2007 Pinot Noir R****  gleichauf mit Charmes Chambertin Grand Cru! Bei der Verkostung von 10 Jahre alten Spitzen-Spätburgundern aus Deutschland und Frankreich, haben wir auch eine enorme Beständigkeit bewiesen mit Platz 2. für den 2005er und zweimal 1. Platz für den 2003er und 1999!

Die Welt am Sonntag vom 11.10.2015: „Roland Pfleger gehört in der Pfalz zu den Rotweinpionieren“ unter folgendem Link: http://m.welt.de/sonderthemen/weinland-deutschland/article147422169/Das-pfaelzische-Geheimnis-kleiner-Faesser.html

In der Ausgabe 04/13 von „Vinum“  werde ich als einer der besten Pinot Noir Produzenten der Pfalz gelistet!

Vom Barrique-Forum Pfalz wurde ich 2012 zum „Winzer des Jahres“ ernannt!

Weinjournalist Eichelmann: „Roland Pfleger gehört zu den besten Rotweinmachern der Pfalz!“

Platz 4 –neben Clos Vougeot- bei der letzten großen Pinot Noir Verkostung der „Weinwelt“ mit großem internationalem Aufgebot.

Weinjournalist Jens Wagner: „Roland Pfleger beherrscht den Ausbau im kleinen Holzfass perfekt!“

1. Platz bei der internationalen Chardonnay-Verkostung von „A La Carte“